• 01_DSC9463
  • 02_DSC9368
  • 03_DSC2060
  • CF137385
  • _DSC2240
  • _DSC2208
  • 04_DSC1936
  • 05CF137235
  • 06_DSC2188
  • CF137264
  • CF137261
  • 07CF137196
  • CF137115
  • CF137315
  • 08_DSC3834
  • 09_DSC3902
  • 10DSC_1708
  • 11DSC_1626
  • DSC_1742
  • 13DSC_1614
  • 14_DSC9666
  • 15_DSC9784
  • 16_DSC1250
  • 17CF137357
  • 18CF137391
  • 19_DSC6267
  • 20_DSC6197
  • 21DSC_2759
  • 22_DSC1410
  • 23_DSC1522
  • 24_DSC1514
  • 25_DSC1451
  • 26_DSC1755
  • DSC_2561
  • 27_DSC0961
  • DSC_2688
  • 28DSC_2657
  • DSC_2715
  • DSC_2705
  • 29_DSC5974
  • 30DSC_2779
  • 31DSC_2827
  • 32_DSC9307
  • 33_DSC9224
  • 34_DSC9269
  • 35_DSC9235
In der Rekrutenschule

Ich wollte wissen, ob es noch so ist wie vor 25 Jahren und bin nochmals in die Rekrutenschule gegangen.

Disziplin wird weniger als Schikane, sondern eher als ein Ausdruck der Zugehörigkeit verstanden. Wie auch das Warten, ohne dass man weiss wofür.

Was man tut, wird gepostet und nicht mehr hinterfragt.

Im Dreck stehen, Kälte, Nässe und weitere Entbehrungen, die einem die eigenen Schwächen aufzeichnen, werden erst im Nachhinein als bereicherndes Erlebnis empfunden.

Und alle die kleinen persönlichen Ausrutscher bilden immer noch die Inseln des Menschseins, im alltäglichen Militärbetrieb.